Donnerstag, 8. Oktober 2015

RUMS #41/15 oder Socken #15

Am Anfang meiner Sockenstrickerei stand ja die Idee, irgendwann keine gekauften Socken mehr tragen zu müssen, sondern so viele selbstgestrickte zu besitzen, dass das ausreicht. Damals war die fiktive Zahl in meinem Kopf "15". Das 15. Paar ist nun fertig.


Ich habe "Hermines Alltagssocken" aus Opal - van-Gogh - "Die Brücke von Trinquetaille" gestrickt und aus Lust und Laune dunkelgrüne Elemente hinzugefügt - gefällt mir sehr gut. Bei der Ferse musste ich zwar etliche Male ansetzen, aber das Ergebnis lohnt sich, mache ich jetzt vielleicht öfter. 


Mit der Nadelstärke habe ich in letzter Zeit bissel rumprobiert, 3,0mm fand ich eigentlich ok, nur sind die meisten Sockenmuster für 16 Maschen pro Nadel ausgelegt, das wird mit dann zu labbelig. In 64 Maschen mit 2,5mm Nadeln kommt ich zwar noch rein, aber es ist schon seeeeehr eng. Wie soll es also anders sein, 2,75mm ist in Ordnung, wie man auf den Bildern sehen kann, grins.
Leider gibt es 2,75mm nicht als meine geliebten *Cubics*, aber gut, man kann nicht alles haben. 


Als kleinen Ausblick möchte ich noch erwähnen, dass ich die nächsten Socken NATÜÜÜRLICH schon auf der Nadel habe, 15 Paar ist scheinbar doch nicht genug. Allerdings nur zum unterwegs stricken, da mein anderes Projekt mir mittlerweile zu umständlich ist, mitzuschleppen. Aber dazu am nächsten RUMS-Tag (hoffentlich) mehr. 


Für meine Töchter habe ich ebenfalls Socken gestrickt. Diese sind für die große Tochter aus *Fluomania Color* in einfachen Doppelrippen. Sie werden geliebt, eifrig getragen und von den Klassenkameradinnen als "cool" bezeichnet. Mehr kann man sich als Mama wirklich nicht wünschen.


Die Socken für die kleine Tochter sind 9 Nummern kleiner, hach seufz, wie schnell wird es gehen, bis sie so große Dinger wie ihre Schwester braucht... Die Wolle heißt Flamingo und wurde von meiner Lieblings-Wollfärberin vom "Buntfaden" hergestellt. 


Auch diese Socken werden heiß geliebt - leider nur theoretisch, denn praktisch kratzen sie das arme Töchterlein wohl so sehr, dass sie sie nicht tragen kann. Naja, vielleicht versuche ich es nochmal mit Sockenwolle mit Baumwollbeimischung. 


Und weil das erste gezeigte Paar mir gehört, verlinke ich diesen Post zu *RUMS*.

Kommentare:

  1. Gestrickte Socken kann frau NIE genug haben... ;-)
    Da meine erwachsenen Töchter die gleiche Größe wie ich benötigen, bekommen meine Paare oft "Beine" *ggg* und sind weg... ;-)
    Liebe Sockenstrickergrüße sendet dir
    Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  2. Woa, das is fast etwas beängstigend, in welchem Tempo du Socken produzierst!
    Alle drei Paare sind echt genial! :D
    Besonders schön finde ich das Muster an Paar Nr. 1!

    AntwortenLöschen
  3. Supertolle Socken, alle 3!, Socken mit Baumwolle kratzen zwar nicht dafür leiern sie schnell, jedenfalls meine, trage sie nur als "Bettsocken"
    LG Angelika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden lieben Kommentar - ich freu' mich!