Donnerstag, 3. August 2017

Mojito-Mojos

In der *ravelry-Gruppe von farbularasa* startet alle zwei Monate ein neuer KAL mit dem Jahres-Oberthema "Stadt-Land-Fluss". Diesen Monat lautete das Thema "Cocktail", wozu man blind auf eine Zeitungsseite tippen sollte und der gefundene Buchstabe dann Cocktail und zu strickendes Muster vorgab.

Ich hatte ein "M" und brauchte erstmal neue Wolle, super, oder? Ich wollte einen Mojito stricken, den trinke ich nämlich auch ganz gerne, und zwar im Mojo-Muster, das ich schon öfter bewundert, aber noch nie selber gestrickt hatte.


Der Strang ganz vorne sollte es werden, der Strang direkt danach war ein Gewinn von einer "schönste-Socke-des-Monats"-Prämierung. Wie nun die ganzen anderen Stränge... Also, das weiß ich auch nicht so wirklich.


Zum Glück hatte ich aber bissel Auswahl mitbestellt, denn der eigentlich geplante Strang erwies sich dann als viel zu dunkel und tatsächlich verwendet habe ich dann den ganz hinten auf dem Bild.


Wirklich original-echte Mojos strickt man ja gegengleich, also bei den beiden Socken Längsrippen und Querrippen vertauscht. Aber das hätte ja NOCH seltsamer ausgesehen als es ohnehin schon tut und abgesehen davon haben die Socken, wenn man sie so strickt, genau da am Fuß Längsrippen, wo man sie wegen der Passform gut brauchen kann.


Getragen habe ich die neuen Socken auch schon Probe, ich arbeite ja im Labor, wo man Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe braucht und Schwitzefüße bekommt, da sind Wollsocken immer gut, einerseits schützen sie den Fuß ein bissel vor Druck und Reibung und andererseits gleichen sie wirklich unglaublich gut das Fußklima aus. Ansonsten ist aber Sommer - privat gibt's mich zur Zeit nur barfuß in Sandalen.


Und weil heute Donnerstag ist, verlinke ich meine Mojito-Hicks-Mojos gleich mal zu *RUMS* .

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für jeden lieben Kommentar - ich freu' mich!