Freitag, 17. Oktober 2014

Was tut man nicht alles...

... für den Kindergarten!

Neulich hat mich eine Erzieherin angsprochen, ob ich wohl für die Kinder bunte, quadratische Tücher nähen könnte - zum "so rumspielen", für Fühl- und Tastspiele und um die als Hintergründe für erzählte Geschichten zu nehmen.

Obwohl mir klar war, dass das relativ viel Arbeit bedeuten würde (eine Woche meiner knappen Nähzeit ist dabei drauf gegangen), hab' ich zugesagt, ich finde, solche Tücher haben einen wirklichen Nutzen.

Und ich kann nur sagen, das war soooooo langweilig! Dauern dürfen Projekte ja von mir aus, wenn sie wenigstens Spaß machen. Aber 18 mal zuschneiden versäubern, etc. Das ist was für gesteigerten Stumpfsinn.

Immerhin - hübsch sehen sie aus!
 
Alle auf einem bunten Haufen.


 Mit Zierkante - Rollsaum hab' ich irgendwie nicht hinbekommen, da muss ich wohl noch bissel recherchieren.


 Und ordentlich zum Abliefern gefaltet.

 
Ich weiß... Man hätte die nochmal bügeln können/müssen... Aber ganz im Ernst - ab Montag fliegen die im Kindergarten auf der Erde herum und werden bekuschelt. Ich bin doch nicht blöööööd, ne?

Kommentare:

  1. Jaaa, da kann ich auch immer schlecht nein sagen. ;)
    Aber trotzdem frag ich mich wie damit gespielt wird? Da fehlt mir gerade jede Idee.
    Dennoch, die sehen doch gut aus, was willste da noch bügeln??? Alles gut!

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen
  2. *Lach*... nein, den Eindruck habe ich auch nicht (dass du blöd bist, meine ich.)!!!!
    Nur zu gutmütig!! - Mal im Ernst, ich finde es klasse, dass du das gemacht hast und dann so schön... ganz einfach und doch wieder besonders!!
    GGLG,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden lieben Kommentar - ich freu' mich!