Montag, 27. April 2015

Ein Quilt muss es sein!

Bald steht ja wieder mal der Geburtstag meiner Mutter vor der Tür, letztes Jahr wurde sie 70 und hat einen Gutschein von der Kosmetikerin und einen *Leseknochen* von mir bekommen. Ermutigt dadurch, dass sie den Knochen tatsächlich verwendet und sich arg darüber gefreut hat, habe ich beschlossen, ihr auch in diesem Jahr wieder etwas Selbstgenähtes zu schenken.
 

Leider ist es im vergangenen Jahr gesundheitlich ziemlich bergab gegangen bei ihr, was liegt also näher, als ihr eine Kuscheldecke zu schenken für ihre ungezählten Stunden, die sie auf der Couch verbringt.


Naja - und einen Quilt zu nähen, das ist ohnehin schon länger mein Traum, nämlich seit ich *bei diesem Leseknochen* erstmalig eine Seite gepatcht habe.


Zwischenzeitlich war ich dann auf die Erfindung der Jelly Roll gestoßen, nämlich auf dem Blog von *Das mach ich nachts* und habe beschlossen, dass ich meine Quilterinnen-Laufbahn genau so beginnen möchte.



Ich habe also vier Jelly Rolls à 20 Streifen gekauft und losgelegt. Ich habe insgesamt vier Sets à neun Blöcke genäht. Jetzt  folgt noch das Puzzlespiel, daraus einen Quilttop zu machen.


Von diesem Schritt ist mein Mann jetzt schon ganz angetan und er hat tatkräftige Unterstützung zugesagt - ich greife dabei gerne auf sein geschultes Grafikerauge zurück...


Verlinkt bei Coelner Liebe und ihrem *Mein Quilt 2015*.



Kommentare:

  1. Uiii, 4 Jelly-Rolls, cool!
    Viel Spaß beim Nähen, aber Achtung! Patchwork macht süüüüchtig!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das wird sicher eine wunderschöne, riesige Decke. Bin schon sehr gespannt auf dein Resultat. Ich hoffe, du zeigst es uns hier.
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
  3. ich bin schon echt gespannt wie es aussehen wird.
    alles liebe claudia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden lieben Kommentar - ich freu' mich!